Willkommen auf espac.de

Entwicklung - Handel - Beratung

Aufbau der Maschine

Alle Stationen sind beweglich in einem Innenrahmen aufgenommen.
Durch diesen modularen Aufbau können Zusatz- und Sonderfunktionen einfach realisiert werden.

Formung

Es kann positiv oder negativ geformt werden. Formtisch (oben oder unten),
Gegenform und Rahmen werden separat bewegt.
Tiefziehen mit Vakuum oder zusätzlich Pressluft (Option)

Die Maschine kann auch als reine Tiefziehmaschine eingesetzt werden.

Befüllzone

Die Befüllzone kann in 1.000 mm-Schritten in der Länge bestimmt werden.
Sie ist von beiden Seiten für das Arbeitspersonal frei zugänglich.

Nach der manuellen oder automatischen Befüllung können ein oder mehrere Spendegeräte Rückenkartons, Heftchen oder anderes auflegen.

Die Rückenfolierolle ist unter der Folienbahn ergonomisch günstig gelagert und wird über den befüllten Blister gezogen.




Siegelstation

Der Blister wird verschlossen durch:

  • thermische Versiegelung
  • Hochfrequenzverschweißung

Der Siegeldruck wird automatisch eingestellt, alle Werte sind in der Steuerung speicherbar.

Das Euroloch wird nach dem Siegeln separat mit einem Durchfallschnitt ausgestanz. Der Abfall wird gesammelt und hängt nicht am Blister.

Stanzen

Bandstahlschnitt, beheizt
Stanzdruck bei BPC 35/35N je nach Auslegung: 12 - 20 t

Nach dem Ausstanzen werden die fertigen Blister seitlich über ein Gurtband aus der Maschine transportiert. 

Der Auswerfer kann beim Tiefziehen auch als Stapler verwendet werden.

Allgemein

  BPC 25 BPC 35
Max. Ziehbereich in mm: 350 x 250 500 x 350
Max. Folienbreite in mm: 390 540
Max. Ziehtiefe in mm: 80 80

© espac - Maschienenbau, Jürgen Schwinghammer, info@espac.de, Tel.: +49 (0) 7025-84 22 32 - All rights reserved!