Die Blister-Verpackungsmaschine: HAMER-BPC-23

HAMER bietet mit der Blisterverpackungsmaschine BPC 23 eine kostengünstige Variante an, die sich für die Herstellung kleiner und mittlerer Serien eignet. Die Werkzeuge sind günstig im Preis und schnell und einfach zu wechseln. 



Mit einer max. Form- und Siegelfläche von 310 x 210 mm deckt die Maschine die gängigen Blisterformate ab.

Auf der Maschine sind herstellbar:

  • Vollkunststoffblister mit thermischer Versiegelung
  • Karte-Kunststoff-Blister (Karte so groß wie der Blister)
  • Kunststoffblister mit Tyvek, Alufolie oder medizinischem Papier versiegelt
  • Softblister aus Dünnmaterial

Allgemeine Daten

 

BPC 23

Max. Ziehbereich in mm:

310 x 210

Max. Folienbreite in mm:

350

Max. Ziehtiefe in mm:

60

Leistung max.:

12 Takte/Minute


 

Formung


Es kann positiv oder negativ geformt werden. Der Rahmen ist fix, der Stempel kann bewegt werden. Gezogen wird nur mit Vakuum. Beheizt wird die Folie über Kontaktheizplatten.

Neben der Formstation befindet sich das Bedienpanel mit grafischer Benutzerführung.

Befüllzone

Die Befüllzone ist ca. 1.000 mm lang. Sie ist von beiden Seiten für das Arbeitspersonal frei zugänglich.

Nach der Befüllung der Blister mit Ware wird ein Karton gespendet (Option) und/oder die Rückenfolie abgewickelt und zugeführt.

Siegelstation

Der Blister wird durch thermische Versiegelung geschlossen.

Stanze und Auswerfer

Der Bandstahlschnitt ist beheizt. Stanzkraft: 10t

Durch den Einsatz eines Bandstahlschnitts können die Werkzeugkosten klein gehalten werden. Der Blister wird in Kontur sauber ausgestanzt, ohne dass Stanzecken stehen bleiben.

Nach dem Ausstanzen werden die fertigen Blister ausgedrückt und fallen seitlich über ein Blech aus der Maschine.


Bitte besuchen Sie die Seite des Herstellers dieser Maschinen :

"HAMER Packaging Technology"  www.hamer-pack.com